Landwirtschaft

Der Ursprung von unserem landwirtschaftlichem Betrieb liegt in den 1960er Jahren.

Nachdem Siegfried Bolz die landwirtschftliche Winterschule absolviert hatte, entschied er sich für den Beruf des Landwirts, und übernahm den damaligen bäuerlichen Familienbetrieb von seinem Vater Gustav Bolz.

Zu dieser Zeit entschieden sich immer mehr Familien im Ort für eine Tätigkeit außerhalb der Landwirtschaft, und gingen zur Arbeit in die Stadt, oder in das neu entstandene, nahegelegne staatliche Forschungszentrum, dem heutigen KIT Karlsruhe. Somit wurden immer mehr landwirtschftliche Flächen in der Gemeinde frei, welche von den wenigen noch aktiven Betrieben übernommen wurden.

Zunächst wurde Weizen und Gerste, Futterrüben und auch Gurken angebaut. Man versuchte sich auch in der Bullenmast und bei der Legehennenhaltung  doch bald wurde der Betrieb durch den noch in den Kinderschuhen stekende Anbau von Körnermais eine neue Richtung gelenkt. Ackerbau mit Körnermais, Sommerweizen und Sommerbraugerste war die Dewise! 1968 dann die erste Troknungsanlage für Körnermais, welche im Ortskern in die Scheune eingebaut wurde.

Der Betrieb wuchs rasch, so wurde Anfang der 70er schon um die 100 ha bewirtschaftet. Der Standort im Ortskern von Liedolsheim erwies sich bald als zu eng für die immer größeren Maschinen, und auch die Lärm und Staubbelästigung der Trocknungsanlage wurde für die Nachbarn nicht mehr zumutbar. So entschlossen sich Erna und Siegfried Bolz dann 1974 ihren Betrieb auszusiedeln. Es entstand der jetzige Bolzhof.